Koch / Köchin

Restaurantfachmann /-Fachfrau

Du isst nicht nur selber gerne, sondern hast auch Spaß an der Zubereitung von leckeren Gerichten?

 

Dann solltest du dir überlegen, ob du dein Hobby mit einer Ausbildung in der Küche zum Beruf machen möchtest

Der Gast ist König – dieser Spruch wird dich sicherlich deine gesamte Karriere über innerhalb der Gastronomie begleiten. Wenn du dich zu einer Ausbildung als Restaurantfachfrau/-mann entschließt, spezialisierst du dich anders als ein Hotelfachmann hauptsächlich auf den gastronomischen Bereich und bist somit auch immer in direkter Nähe zu den Gästen.

Informationen zur Ausbildung

  • Karrierewege

    Als Koch/Köchin bist du nicht nur für die Herstellung von Speisen zuständig, sondern verantwortest auch die Kalkulation und Organisation von Menüfolgen und Speisekarten. Handwerkliches Geschick und küchentechnisches Wissen bilden daher die Grundlage für diesen Beruf.

     

    Je nachdem auf welcher Karrierestufe du dich gerade befindest, übernimmst du die Verantwortung für einen bestimmten Bereich in der Küche. Der Gardemanger sorgt beispielsweise dafür, dass die kalten Speisen rechtzeitig fertig werden und dem Gast serviert werden können. Der Pâtissier kümmert sich schließlich um die Süßspeisen zum Dessert. Neben der Zubereitung führst du aber auch um die Lagerhaltung, Bestellungen oder Gästeberatungen durch. An der Spitze der Küchenbrigade steht der Küchenchef und kontrolliert und koordiniert die Arbeitsabläufe.

  • Ausbildungsvoraussetzung

    -Mindestens Hauptschulabschluss

    -Belastbar und gute körperliche Verfassung

    -Handwerkliches Geschick und Kreativität

    -Schnelle und situationsbezogene Auffassungsgabe

    -Offen für Neues

    -Teamplayer

    -Gutes kalkulatorisches Verständnis

  • Ausbildungsdauer

    Die Ausbildung als Koch kannst du in 3 Jahren durchlaufen.

  • Ausbildungsinhalte

    Ausbildungsinhalte -Zubereitung von Speisen -Erlernen von küchentechnischen Verfahren, z.B -verschiedenen Garmethoden -Produktpräsentation im Gastraum -Vorbereitende Arbeiten im Service und Gästebetreuung -Hygienevorschriften beachten -Kostenkontrolle, Warenwirtschaft und Küchenorganisation Berufsschule 1 Tag bzw. 2 Tage je Woche oder Blockunterricht
  • Ausbildungsprüfung

    Wie in den übrigen Ausbildungsberufen im Gastgewerbe, findet auch hier nach dem ersten Jahr eine Zwischenprüfung statt. Für die Bearbeitung der praktischen Aufgabe hast du in den meisten Fällen bis zu drei Stunden Zeit.

     

    Die Abschlussprüfung setzt sich dagegen sowohl aus einer praktischen als auch einer schriftlichen Aufgabe zusammen. Neben Themen aus den Bereichen Technologie bzw. dem Einsatz von Geräten und Maschinen, der Warenwirtschaft sowie der Wirtschafts- und Sozialkunde, musst du deine praktischen Fähigkeiten auch bei der Planung und Zubereitung eines dreigängigen Menüs unter Beweis stellen.

     

    Detaillierte Informationen rund um die Zwischen- und Abschlussprüfung findest du hier.

    Berufsaussichten als Koch/Köchin

     

    Nach deiner Ausbildung beginnst du deine Karriere als Commis de Cuisine und kannst später bis zum Küchendirektor oder Wirtschaftsdirektor (F&B-Manager) aufsteigen.

     

    Die Einsatzmöglichkeiten eines Koches sind vielseitig, sei es in der Küche eines Restaurants, Hotels oder Kurbetriebes, einer Kantine oder gar eines Kreuzfahrtschiffes. Durch eine Ausbildung als Koch/Köchin erlangst du zudem ideale Voraussetzungen für die selbstständige Führung eines gastgewerblichen Betriebes.

  • Weiterbildungsmöglichkeiten

    -Meisterkurs (Küchenmeister)

    -Fachwirt im Gastgewerbe (IHK)

    -Studium an einer Hotelfachschule (staatl. geprüfter Gastronom oder Betriebswirt)

    -Fortbildung im Bereich Küche, z.B. zum Diätkoch

    -Sprachkurse oder längere Aufenthalte im Ausland

    -Fachseminare

  • Karrierewege

    Restaurantfachleute bedienen und betreuen Gäste, arbeiten im Restaurant, am Buffet und in der Bar, können aber auch ein Teammitglied in einem Hotelbetrieb sein. Du begrüßt und berätst Gäste, servierst ihnen Getränke und Speisen, erstellst die Rechnung und kassierst. Die Planung und Ausrichtung von Veranstaltungen, Tagungen und Festlichkeiten ist ein weiterer Schwerpunkt deines abwechslungsreichen Berufes. Mit der Zeit kannst du dich weiterentwickeln und deine Karriere schließlich als Restaurantleiter fortsetzen oder in der Selbstständigkeit ein eigenes Restaurant führen.

  • Ausbildungsvorraussetzung

    -Mindestens Hauptschulabschluss -Spaß am Organisieren und Verkaufen -Teamplayer mit kommunikativen Stärken -Serviceorientierte Arbeitsweise und gute Umgangsformen -Einsatzbereitschaft und Flexibilität
  • Ausbildungsdauer

    Die Ausbildungdauer für Restaurantfachleute beträgt in der Regel 3 Jahre.

  • Ausbildungsinhalte

    Ausbildungsinhalte -Gastgeberfunktionen wahrnehmen -Vorbereitung des Gastraums -Organisation der Abläufe -Servieren von Speisen und Getränke -Planung und Durchführung von Veranstaltungen -Beratung der Gäste und Erstellung von Angeboten -Service-, Speisen- und Getränkekunde -Führung des Kassensystems Berufsschule -1 Tag bzw. 2 Tage je Woche oder Blockunterricht
  • Ausbildungsprüfung

    Der erste Prüfungsabschnitt für Restaurantfachleute erfolgt in der Zwischenprüfung nach einem Jahr. Diese beinhaltet sowohl die Theorie aus dem Berufsschulunterricht als auch das erlernte Fachwissen aus der Praxis.

     

    Zwei Jahre später schließt du deine Ausbildung mit einer schriftlichen und einer praktischen Abschlussprüfung ab. Der praktische Teil umfasst unter anderem die Arbeiten im Service sowie den Umgang mit den Gästen und die Zubereitung von Getränken und Speisen im Gastraum. Sowohl die Organisation im Restaurantbetrieb und der Service als auch Wirtschafts- und Sozialkunde gehören zu den schriftlichen Prüfungsthemen.

     

    Erfahre mehr über den genauen Ablauf und die einzelnen Prüfungsthemen.

    Berufsaussichten als Restaurantfachfrau/-mann

     

    Wie in den Ausbildungsberufen im Gastgewerbe üblich, stehen auch den Restaurantfachleuten vielfältige Karrieremöglichkeiten offen. Grundsätzlich starten sie ihren Werdegang in den Abteilungen Restaurant und Bar und können dort dann vom Commis de Rang bis zum Abteilungsleiter, Restaurantleiter oder F&B-Manager aufsteigen. Durch deine Ausbildung erhältst du ideale Voraussetzungen für Positionen im Bankett- und Veranstaltungswesen oder für die selbstständige Führung eines gastgewerblichen Betriebes.

  • Weiterbildungsmöglichkeiten

    -Absolvieren eines Meisterkurses (Restaurantmeister)

    -Fachwirt im Gastgewerbe (IHK)

    -Besuch einer Hotelfachschule mit der Weiterbildung zum staatl. geprüften Gastronom oder Betriebswirt

    -Spezielle Fortbildung, z.B. zum Sommelier oder Barkeeper

    -Auslandsaufenthalte

    -Teilnahme an Fachseminaren

 Unsere Erwartungen: Sie haben Ihren Schulabschluss gut gemeistert, sind kreativ und haben großes Interesse Ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen. Sie sind wach, aufgeschlossen und in der Lage, sich in ein bestehendes Team zu integrieren. Sie sind darüber hinaus für Ihre Sorgfalt und freundlichen Art bekannt und auch an Wochenenden und Feiertagen bereit unser Team tatkräftig zu unterstützen. Sie können sich mit den hohen Ansprüchen unseres Hauses identifizieren und wollen dafür vollsten Einsatz zeigen? Dann ist dieser Ausbildungsberuf in unserem Haus genau das Richtige für Sie! Wenn Sie bereits sind für diese Herausforderung, senden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen zu Wir freuen uns über Ihre Bewerbung per E-Mail an: info@delphi-rheine.de

© 2014 Delphi Restaurant Rheine || Salzbergenerstrasse 83 || 48431 Rheine || Germany