Die Bundeskegelbahnen

 

Unsere Bundeskegelbahnen sind unser Herzstück und bieten genug platz für Alle Feierlichkeiten.

 

Die erste Wahl für Kegelclubs oder einfach nur für Ihr Freizeitvergnügen

 

Beide Bahnen wurde vor kurzem komplett renoviert und bieten höchsten Spielspaß!

 

Sollten Sie während des Kegelns Hunger oder Durst bekommen, wird das ganz einfach  mit dem dort installierten Bestellsystem geordert

 

Per Aufzug bekommen Sie dann schnell und einfach alle Bestellungen direkt auf die Bahn!

 

...sollte es mal zu voll werden, schicken Sie einfach alles wieder hoch.

 

Neben vielen festen Kegelvereinen mit regelmäßigen Terminen werden wir immer bemüht sein für Sie noch eine Möglichkeit zum kegeln zu finden.

 

Wer sich diesen Spaß nicht entgehen lassen will Reserviert gleich eine Bahn oder gleich beide.

Termine immer nur mit Reservierung.

Kegelspiele

  • 1 Euro 75

    Einstellung: In die Vollen ohne Kranzwertung Spielart: Einzelspiel Wurf: 1

    Die Spieler werden der Reihe nach an die Tafel geschrieben.

     

    Gekegelt wird nacheinander.

     

    Bei jedem Spieler wird 1,75 Euro notiert.

     

    Dann werfen die Spieler in die Vollen. (ohne Kranzwertung)

     

    Je geworfenes Holz werden 5 Cent abgezogen.

     

    Wird jedoch eine 5 geworfen, bekommt der Spieler 25 Cent zu seinem Betrag dazu addiert.

     

    Das Spiel ist beendet, wenn der Erste genau auf 0 kommt.

     

    Bei den anderen Spielern wird der Restbetrag pro Holz = 1Cent notiert.

     

    Die letzten Spieler des Durchgangs haben einen Nachwurf

  • 100 Vor und Zurück

     

    Einstellung: In die Vollen

     

    Spielart: Mannschaftsspiel

     

    Wurf: 1

     

    Bei diesem Gruppenspiel muss die jeweilige Gruppe versuchen genau 100 Punkte zu erreichen und wieder zurück auf Null zu kommen.

    (Pudel zählen nicht)

     

    Jeder Spieler einer Mannschaft hat 1 Wurf in die Vollen zur Verfügung.

     

    Die Mannschaft die zuerst wieder auf Null zurück ist, ist Sieger.

  • 14 Holz Abwärts

    Einstellung: In die Vollen ohne Kranzwertung Spielart: Einzelspiel Wurf: 1

    Alle Spieler werden der Reihe nach an die Tafel geschrieben. Gekegelt wird nacheinander.

     

    Jeder Spieler erhält 14 Punkte.

     

    Es wird von jedem Spieler 1 Wurf in die Vollen (ohne Kranzwertung) gemacht.

     

    Trifft er dabei einen Kegel aus der waagerechten Reihe (linker, rechter Bauer oder König), so werden ihm entsprechend 1, 2 oder 3 Punkte abgezogen.

     

    Trifft er keinen der 3, so bekommt er drei Punkte hinzuaddiert.

     

    Erreicht ein Spieler 18 Punkte, so zahlt er 0,50 Euro.

     

    Das Spiel endet, wenn ein Kegler 0 Punkte erreicht hat.

     

    Die verbleibenden Punkte werden mit 10 Cent berechnet.

  • Drunter und Drüber

    Einstellung: In die Vollen Spielart: Einzelspiel Wurf: 1

    Bei diesem Einzelspiel wird neben der Geschicklichkeit auch die Bereitschaft zum Risiko angesprochen.

     

    Geworfen wird reihum jeweils in die Vollen.

     

    Der erste Kegler wird ausgelost. Die Holzzahl seines Wurfes in die Vollen gilt als Vorlage für den nachfolgenden Spieler.

     

    Der muss dann vor seinem Wurf bestimmen, ob er eine Holzzahl „Drunter oder Drüber“ erzielen wird.

     

    Trifft seine Prognose zu, erhält sein Vordermann die Differenz zwischen den geworfenen Hölzern als Striche angekreidet.

     

    Gelingt ihm die Prognose nicht, erhält er selbst die entsprechenden Striche plus zwei weitere für die falsche Vorhersage.

     

    Bei gleicher geworfener Holzzahl erhält der Werfer einen Strich als Strafe.

     

    Wer 30 Striche auf seinem Konto verzeichnet hat, muss ausscheiden.

     

    Sieger ist, wer als letzter mit seinem Konto unter 30 Striche übrig bleibt.

  • Fußball

    Einstellung: Abräumen ohne Kranzwertung

     

    Spielart: Partnerspiel

     

    Wurf: 1

     

    Es werden Mannschaften zu 2er Pärchen gebildet.

     

    Zu Beginn der Runde werden ein Spieler der Mannschaft zum Verteidiger und ein anderer zum Stürmer festgelegt.

     

    Dies können die Mannschaften selber ausmachen.

     

    Jedoch gilt es dann während der gesamten Partie.

     

    Nun spielt jede Mannschaft gegen jede.

     

    Als erstes wirft der Verteidiger der 1. Mannschaft einen Wurf in die Vollen.

     

    Dabei darf das Vorderholz nicht getroffen werden.

     

    Ist dies der Fall wird neu aufgestellt und die gegnerische Mannschaft bekommt ein Tor gutgeschrieben. Wirft der Verteidiger einen Pudel, so kann der Stürmer auf das volle Brett werfen.

     

    Fällt das Vorderholz nicht, kann der Stürmer der

    2. Mannschaft nun das Brett abräumen und die geholten Holz werden dem Team als Tore angeschrieben ( plus die Tore wegen gefallenem Vorderholz ).

     

    Danach kegelt der Verteidiger der 2, Mannschaft und der Stürmer der 1. Mannschaft räumt ab.

     

    Z.B. V1=5 Holz ohne VH. ST2=3 Holz =>Tore=3 V2=2 Holz ohne VH. ST1=6 Holz =>Tore=6 Ergebnis 3:6 für Mannschaft 1 Gezählt wird nach dem Punktesystem

     

    beim Fußball Gut Holz! PS Als Rückrunde kann man die Positionen Verteidiger und Stürmer tauschen.

  • Gunzer

    Einstellung: Abräumen ohne Kranzwertung

     

    Spielart: Mannschaftsspiel

     

    Wurf: 3

     

    Das Kegelspiel ist ein Mannschaftsspiel.

    Hierzu werden die Mitspieler in zwei gleich starke Mannschaften geteilt.

     

    Bei ungerader Teilnehmerzahl wird mit Blindem gespielt.

     

    Grundlage des Spieles ist das klassische Abräumen ohne Kranzwertung in drei verschiedenen Durchgängen:

     

    Durchgang A:

    Jeder Spieler hat drei Würfe, die er hintereinander abgibt.

    Begonnen wird in die Vollen.

    Beim ersten Durchgang zählt hierbei jedes Eck (Vordereck, Bauern, und Bissmark) 10 Punkte;

    jeder weitere Kegel nur 1 Punkt.

    Die volle Platte also 45 Punkte. Räumt der Spieler schon beim 1.oder 2. Schub ab, darf wieder aufgestellt und in die Vollen geschoben werden.

     

    Durchgang B:

    Jeder Spieler hat nur noch zwei Würfe.

    Hierbei zählt jede Dame 10 Punkte;

    die restlichen Kegel wieder nur 1 Punkt;

    das volle Platt also wieder 45 Punkte. Wird beim ersten Schub abgeräumt, darf der zweite Schub wieder in die Vollen geworfen werden.

     

    Durchgang C:

    Jeder Spieler hat nur noch einen Wurf.

    Hierbei zählt der König 37 Punkte und jeder andere Kegel nur noch 1 Punkt.

     

    Die ganze Platte also wieder 45. Sieger wird jene Mannschaft, die am Schluss insgesamt am meisten Punkte erspielt hat.

  • Hau den König

    Einstellung: In die Vollen

     

    Spielart: Einzelspiel

     

    Wurf: 2

     

    Jeder Kegler hat je 2 Wurf in die Vollen

    (das Spiel geht fünf Runden lang)

     

    fällt dabei der König wird das Holz mit sich malgenommen bleibt jedoch der König stehen zählen die Holz nur einfach.

     

    Beispiel:

    Fallen 5 Holz inkl. König zählt der Wurf 25 Punkte bleibt der König jedoch stehen zählt er nur einfach 5 Holz.

     

    Am Ende werden alle Punkte zusammen gezählt und der mit den meisten Punkten ist der Sieger.

  • Hausnummern

    (niedrige und hohe Hausnummer) Einstellung: In die Vollen Spielart: Einzelspiel Wurf: 1 Jeder Spieler macht in drei Durchgängen jeweils einen Wurf in die Vollen und bestimmt, an welche Stelle der Hausnummer die Zahl geschrieben werden soll (Links, Mitte, Rechts). Bei hoher Hausnummer zählt der Pudel 0, bei niedriger Hausnummer zählt der Pudel 9. Bei der hohen Hausnummer gewinnt die höchste Hausnummer bei der niedrigen Hausnummer entsprechend die niedrigste dreistellige Nummer.
  • Hell und Dunkel

    Einstellung: Abräumen

     

    Spielart: Pärchenspiel

     

    Wurf: 1

     

    Es werden Pärchen gebildet, z.B. indem aus einem Kartenspiel paarweise zueinander passende Karten mit dem gleichen Bild, aber unterschiedlicher Farbe gewählt werden, z.B. roter + schwarzer Bube.

     

    Diese Karten werden an alle Spieler verteilt.

     

    Derjenige, der die schwarze Karte hat, kegelt im Dunkeln, der andere im Hellen.

     

    Der Kegler, der im Dunkeln kegeln muss, beginnt mit dem ersten Wurf.

     

    Anschließend kegelt der andere im Hellen auf die stehen gebliebenen Kegel (abräumen).

     

    Verloren hat die schlechtere Hälfte der Pärchen.

  • Jokerspiel

    Einstellung: In die Vollen Spielart: Partnerspiel Wurf: 2

    Es werden Pärchen ausgelost.

     

    Je Paar wird pro Spieler ein Wurf in die Vollen gemacht.

     

    Die Reihenfolge kann frei gewählt werden.

     

    Nachdem ein Spieler vorgelegt hat, muss der Partnerspieler wählen, welches Ziel erreicht werden soll.

     

    Mit zwei Würfen müssen 11 Holz, 10 Holz, 9 Holz, 8 Holz und 7 Holz erreicht werden.

     

    Z.B.: Der erste Spieler wirft eine 8, der zweite Spieler entscheidet, dass er auf die 11 geht.

    Wirft er eine 6, werden in das Feld ""11"" 14 eingetragen.

    Erreicht er mit seinem Wurf nicht die erforderlichen 11 Holz, wird das Feld ""11"" gestrichen.

     

    Zusätzlich gibt es zwei Jokerfelder, die man dann auswählen kann, wenn man der Auffassung ist das minimale Ziel ""7"" nicht zu erreichen.

     

    Bei den beiden Jokerfeldern wird dann das erzielte Ergebnis aus beiden Würfen addiert und eingetragen.

    Z.B.: Der erste Spieler wirft eine 1, und der Zweite wirft eine 6, so wird eine 7 auf einen Joker geschrieben und nicht in das Feld ""7"" da vor dem zweiten Wurf entschieden wurde, dass das Pärchen auf einen Joker geht.

     

    Es werden 7 Durchgänge gekegelt.

     

    Die Pärchen mit dem niedrigsten Ergebnis zahlen am meisten, und dann nach der Reihenfolge, der Sieger bezahlt nichts.

  • Kegelcup (über mehrere Monate)

    Einstellung: In die Vollen

     

    Spielart: Einzelspiel

     

    Wurf: 1

     

    Eine Saison des Kegelcup wird über mehrere Monate hinweg gespielt.

     

    Es ist vom Spielaufbau her angelegt wie alte Fußball-Bundesliga.

     

    Zuerst muss ein Spielplan erstellt werden und zwar so, dass jeder Spieler der Kegelrunde einmal ein Hin- und Rückspiel gegen jeden der anderen Spieler antreten muss.

     

    An jedem Spieltag hat jeder Spieler ein Match auszutragen.

     

    Dabei hat jeder Spieler 5 Wurf in die Vollen.

     

    Die einzelnen Holzzahlen ( =Tore ) werden zu einem Ergebnis nach folgender Tabelle addiert.

     

    1 - 6 Holz = Jedes Holz zählt ein Tor

    (z.B. 5Holz=5Tor)

    7 Holz = FREISTOSS Der Spieler darf einen zusätzlichen Wurf absolvieren.

    Er muss mind. 7 Holz kegeln.

     

    Schafft er das, wird die 7 od. 8 od. 9 die im 2. Wurf gekegelt wurde zum ersten Wurf addiert.

     

    Schafft er es nicht zählen nur die ersten sieben Holz. 8 Holz = ELFMETER Es gibt wieder einen zusätzlichen. Wurf.

     

    Ziel ist es 1Holz=5Tore 2Holz=8Tore 3Holz=9Tore zu erzielen.

     

    In diesen Fällen wird wieder Wurf 1 u 2 addiert.

     

    Ansonsten zählen wieder nur die 8 Holz vom 1. Wurf. 9 Holz = Golden Goal Wieder gibt es einen zusätzlichen. Wurf.

     

    Egal welche Holzzahl erzielt wird, sie wird mit dem 1. Wurf addiert.

     

    Der Gewinner eines Match erhält 2 Punkte , der Verlierer 0 Punkte und bei einem Unentschieden erhält jeder 1 Punkt.

     

    Die Punkte werden in eine Tabelle übertragen und Gewinner ist der, der am Ende der Saison die meisten Punkte hat.

  • Kettenkegeln

    Einstellung: In die Vollen Spielart: Einzelspiel Wurf: 1

    Beim Kettenkegeln haben schwächere Spieler durchaus eine Chance gegenüber erfahrenen Kegelbrüdern.

     

    Schließlich soll jeder Teilnehmer nur das Resultat des Vorspielers erreichen.

     

    Wem dies nicht gelingt, der erhält so viele Striche wie ihm Kegel zum vorgegebenen Resultat fehlen.

     

    Das gilt gleichermaßen für überzähliges und für fehlendes Holz.

     

    Wer 21 Striche auf seinem Konto hat, scheidet aus.

     

    Pro Durchgang hat jeder Spieler einen Wurf in die Vollen.

     

    Zunächst werfen Sie eine Vorlage für den ersten Spieler.

     

    Sind es Beispielweise vier Holz, muss er gleichfalls vier Holz holen.

     

    Kegelt er hingegen sieben Holz, wird er mit 3 Strichen belastet.

     

    Zugleich gelten die gefallenen sieben Holz als Vorlage für den folgenden Spieler.

  • Olympiade

    Einstellung: Abräumen ohne Kranzwertung

     

    Spielart: Mannschaftsspiel

     

    Wurf: 1

     

    Es werden Mannschaften zu je drei oder 2 Mitspielern gebildet.

     

    Jeder Spieler hat 1 Wurf.

     

    Es wird so lange gekegelt, bis eine Mannschaft 3 Volle Bretter abgeräumt hat. (ohne Kranzwertung)

     

    Die benötigte Wurfzahl wird notiert.

     

    Dann ist die nächste Mannschaft an der Reihe.

     

    Die Partie wird in 3 Durchgängen gespielt.

     

    Die Mannschaft mit den geringsten Würfen gewinnt.

  • 81 Abwärts

    Einstellung: In die Vollen

     

    Spielart: Einzelspiel

     

    Wurf: 1

     

    Jeder Spieler kegelt für sich allein und versucht dabei, möglichst schnell von seinen 81 Punkten genau auf 0 zu kommen.

     

    Der Kranz wird mit 12 Punkten gewertet.

     

    Kommt er über die Null, wird das geworfene Holz, das zu viel ist wieder addiert.

     

    Ist ein Kegler auf Null so zahlen die anderen Spieler ihren Restbetrag in Cent x 2

  • Absacker (zum Beenden des Kegelabends)

    Einstellung: In die Vollen

     

    Spielart: Einzelspiel

     

    Wurf: 1

    Der Wurf zum beenden des Kegelabend, ( Kasse auffüllen )

     

    Jeder Spieler kegelt einen Wurf in die Vollen.

     

    Jeder stehen geblieben Kegel zählt 0,50 Cent.

     

    Ein Pudel kostet somit 4,50 Euro + die übliche Strafe.

     

    Beispiel:

    7 Holz gekegelt = 1 Euro bezahlen

    5 Holz gekegelt = 2 Euro bezahlen.

     

    Ein einfaches Kegelspiel zu Gunsten der Clubkasse.

  • Bahn Putzen

    Einstellung: Abräumen

     

    Spielart: Einzelspiel

     

    Wurf: 5

     

    Jeder Kegler hat in 4 Runden je 5 Wurf auf Abräumen.

     

    Ziel ist es, mit möglichst wenigen Würfen alle Kegel abzuräumen.

     

    Sobald abgeräumt ist, ist der Kegler mit der Runde fertig und darf sich für jede der nicht benötigten Kugeln je einen Punkt aufschreiben.

     

    Wird also mit dem zweiten Wurf abgeräumt, erhält man 3 Punkte.

     

    Am Ende zahlt die schwächere Hälfte der Kegler.

  • Schnapszahl

    Einstellung: In die Vollen

     

    Spielart: Mannschaftsspiel

     

    Wurf: 1

     

    Man kegelt in 2 Mannschaften bis 100 und darf in der Summe keine Schnapszahl, 11, 22, 33,... erreichen.

     

    Die Mannschaft fängt wieder bei Null an, wenn ein Spieler eine Schnapszahl erreicht.

  • Verflixte Sechs

    Einstellung: In die Vollen

     

    Spielart: Mannschaftsspiel

     

    Wurf: 20

     

    Zwei Mannschaften versuchen jeweils als Erste mindestens 101 Punkte durch Würfe in die Vollen zu erreichen.

     

    Wie lange ein Durchgang läuft, bestimmt die jeweilige Mannschaft selbst und kann durch rechtzeitiges Aufhören ihre erzielten Punkte retten.

     

    Sieger ist die Mannschaft, die mindestens 101 Punkte oder mehr hat.

     

    Die zweite Mannschaft hat Nachwurf und kann so evtl. die andere Mannschaft überholen.

     

    Bewertung:

    Würfe < 3 zählen nicht => Es erfolgt Mannschaftswechsel.

    3 Holz zählen, lösen aber Mannschaftswechsel aus.

    6 Holz löschen alle in diesem Durchgang erzielten Punkte und lösen Mannschaftswechsel aus.

  • Ideen für weitere Kegelspiele?

    Wenn sie noch gute Kegelspiele kennen die hier unbedingt aufgelistet werden müssen, dann geben Sie uns diese.

     

    Wir erweitern diese Liste mit allen möglichen interessanten und lustigen Kegelspielen! für Groß und Klein

Kegelspiele für Kinder
  • Galgenmännchen
    Einstellung: In die Vollen ohne Kranzwertung Spielart: Einzelspiel Wurf: 2

    Jeder Spieler wirft abwechselnd zweimal in die Vollen. Die beiden Würfe werden jeweils addiert.

     

    Ziel ist es, mehr Kegel umzuwerfen als jeweils der direkte Vorgänger.

     

    Gelingt dies nicht oder wird nur die gleiche Zahl geworfen, wird beim 2. Werfer am Galgen gezimmert.

     

    Dabei wird zuerst ein Hügel, dann der Galgen, dann der Kopf und dann der Rest des Galgenmännchens für den jeweiligen Spieler an die Tafel gemalt.

     

    Danach ist man Tot und darf nicht mehr Mitspielen.

     

    Gewinner ist der letzte überlebende.

  • Hausnummer

     

    Einstellung: In die Vollen

     

    Spielart: Einzelspiel

     

    Wurf: 1

     

    Jeder Spieler macht in drei Durchgängen jeweils einen Wurf in die Vollen und bestimmt, an welche Stelle der Hausnummer die Zahl geschrieben werden soll (Links, Mitte, Rechts). Bei hoher Hausnummer zählt der Pudel 0, bei niedriger Hausnummer zählt der Pudel 9. Bei der hohen Hausnummer gewinnt die höchste Hausnummer, bei der niedrigen Hausnummer entsprechend die niedrigste dreistellige Nummer.
  • Plus, Minus, Mal, Geteilt
    Einstellung: In die Vollen Spielart: Einzelspiel Wurf: 5

    Gekegelt wird jeweils in die Vollen.

     

    Jeder Kegler hat 5 Wurf.

     

    Die ersten beiden Würfe werden addiert (plus) der

     

    dritte Wurf wird subtrahiert (minus)

     

    der vierte Wurf wird multipliziert (mal)

     

    der fünfte Wurf wird dividiert (geteilt)

     

    Verlierer sind die letzten 3 mit dem wenigsten Holz.

  • Tannenbaum

    Einstellung: In die Vollen

     

    Spielart: Gruppenspiel

     

    Wurf: 1

    Eine beliebte Spielvariante (auch sehr gut für Kinder geeignet) ist das Kegel Spiel Tannenbaum. Es werden zwei Teams gebildet und für jedes Team ein Tannenbaum aufgemalt: 1 22 333 4444 55555 6666 777 88 9 Nun macht jeder Kegler der Teams abwechselnd einen Wurf in die Vollen. Vorhandene Holzzahlen werden gestrichen. Das Spiel endet, wenn ein Team seinen Tannenbaum komplett streichen konnte, oder nach einer vorher festgelegten Rundenzahl. Dieses Spiel eignet sich besonders gut, da es zwei Teams gibt --> (zB. Jungs vs. Mädels)
  • Ü-Ei Kegeln

    Einstellung: In die Vollen

     

    Spielart: Alle gegen einen

     

    Wurf: 1

     

    Ein sehr lustiges Kegelspiel. Auch für Kindergeburtstage geeignet. Alle Kinder bekommt ein Überraschungsei. Ein Kegler beginnt sein Ü-Ei auszupacken, zu verzehren und den Inhalt zusammen zu basteln. Während er auspackt, isst und bastelt, kegeln die anderen Mitspieler abwechselnd in die Vollen. Für jedes gefallene Holz zahlt der bastelnde Spieler 10 Cent, bis er das Ei auf hat und den Inhalt zusammengebastelt hat. Hat er eine Figur als Inhalt (z.B. ein Schlumpf), so hat er Glück, und muss nur das Schoko-Ei essen. Ist ein Puzzle im Ü-Ei kann es teuer werden. Variante 1: Es muss erst eine 6 fallen, bevor die Punkte gezählt werden
  • Das Käferspiel

    Einstellung: In die Vollen

     

    Spielart: Alle gegen einen

     

    Wurf: 1

     

    Jeder Spieler legt einen Wurf vor und trägt diesen in den Körper seines Käfers ein.

     

    Der Käfer besteht aus einem Körper mit 6 Füßen und 2 Fühlern. Bei einem Pudel wirft

    der Kegler erneut, bis er einen Wert erkegelt hat.

     

    Nun muss jeder Spieler versuchen, durch erneutes Kegeln seiner vorgelegten Zahl mit Beinen und Fühlern zu versehen.

     

    Jeder muss also acht Mal die identische Zahl kegeln wie im Körper steht. Gewonnen hat der Spieler, der seinen Käfer als erstes vervollständigt hat.

     

    Wem die Variante zu lange dauert, kann auch z.B. die Fühler weglassen und einen Käfer mit nur 4 Beinen zeichnen.

     

  • Sterntaler

    Einstellung: In die Vollen

     

    Spielart: Einzelspiel

     

    Wurf: 1

     

    Jeder Spieler bekommt einen Stern aufgemahlt.

     

    In den 5 Spitzen stehen die Zahlen von 2-6.

     

    Diese müssen abgekegelt werden.

     

    Wer als erster alle Zahlen seines Sterns gekegelt hat, hat gewonnen.

  • Ideen für weitere Kegelspiele?

    Wenn sie noch gute Kegelspiele kennen die hier unbedingt aufgelistet werden müssen, dann geben Sie uns diese.

     

    Wir erweitern diese Liste mit allen möglichen interessanten und lustigen Kegelspielen! für Groß und Klein

© 2014 Delphi Restaurant Rheine || Salzbergenerstrasse 83 || 48431 Rheine || Germany